12 Videos – eine Platte – Bon Iver – Bon Iver!

von Tobi am 02.12.2011 in Digital Lifestyle, Music, People, Style

Justin Vernon ist Bon Iver und ist vielleicht nicht jedem bekannt – obwohl er dieses Jahr für 4 Grammys nominiert ist und seine Lieder schon oft gesampelt wurden – von Peter Gabriel bis hin zu Kanye West – letzter den Audio Tune Song von Iver – “Woods” in seinem “Lost in the World” (dachte immer das wäre Yeezy selber – man lernt nie aus). Jetzt hat Bon Iver eine Deluxe Version seiner neuesten Platte (ich weiß immer noch nicht wie man das heute nennt – Platte, Scheibe, CD – gibt’s ja alles nicht mehr) veröffentlicht. Zurück zu den Wurzeln – im Heimatort aufgenommen – und nach sich benannt – das ist deutlich ein Selbstbekenntnis. Und dazu 12 – ja zwölf – Videos kreiert. (kann man sich alle hier anschauen) Eine Kunst-Natur-Musik Collage die es in sich hat. Die Falsetto Stimme und die Folk-Pop-Chansons-Chorus-Instrumentalisierung erzeugen eine unglaublich einzigartige Stimmung. Kaufen oder anschauen und genießen. Viel Spass. Aber nehmt Euch Zeit!

Bin ich Avantgarde?

von Tobi am 29.11.2011 in Art, Design, Fashion, Music, People, Style

Auf der Suche nach Avantgarde? Gerne mal. Mercedes hat es wahr gemacht – ich hatte schon vor ca. 6 Jahren Kontakt zum Stern und wir sprachen über ein Lifestyle Online Magazin das aus verschiedenen Metropolen und von verschiedenen Machern gefüttert wird. The Avant/Garde Diaries ist eine Plattform auf denen sogenannte Visionäre vorstellen welches Projekt oder Person für sie Avantgarde ist. Neben Modeselektor und Olivier Zahm – dem Macher von Purple – viele Personen – die man so nicht kannte – aber Ihre Geschichte und Projekte interessant sind. Eben der “heiße Scheiß”. Auch aus NYC .). Anschauen lohnt sich.

Justin Bieber Aaaaaahhhhhhhh!

von Tobi am 28.11.2011 in Entertainment, People, Style

Barbra Streisand? Nein. Justin Bieber. Der Black Friday ist in den US der Freitag nach Thanksgiving – und damit ein idealer Brückentag – auch für die Verkaufsbranche – denn die startet an diesem Tag eine unvergleichbare Sales-Rabatt-Schlacht. Und das ganze startet dann oft schon um Mitternacht. Wofür die Menschen Stunden vorher in Schlange stehen – oder vor den Stores campen. Macy’s gehört mit der legendären Thanksgiving Parade zu den großen Playern des Feiertages. Da gönnt man sich als Unternehmen auch mal ein Mega-Testimonial – und lässt die Männer durchdrehen – oder so. Aaaaahhhhhh!

I was here! Und here! Und here auch!

von Tobi am 25.11.2011 in Music, People, Style, Work&Life

Oh ja ich weiß – Beyoncé – ein Mainstream Post – ich Poser! Aber das Video (und der Titel) hat es irgendwie in sich – I was here – Live aus dem Roseland in New York. Wahnsinn wie früh diese Popstars auf Erfolg getrimmt werden. Wenn von Kind auf ständig ein Trubel um Dich herum gemacht wird. Keine Ahnung – aber irgendwie hat es Beyoncé (nach einer anscheinend jahrelangen Depression) geschafft nicht ganz abzuheben – scheint mir – oder aber aber eben es gut zu verpacken. Im Video werden mal kurz im Zusammenschnitt die letzten Jahrzehnte ihres Daseins zusammengepackt und – anscheinend die Sensation – man sieht ihr Brautkleid zum ersten mal – was? – Naja – Vom Girly zu einer der erfolgreichsten Frau im Musik Business. Mit Ja-Z verheiratet – schwanger – und in New York im Konzert von Kanye und Jay-Z neben mir gestanden – was für Leben!

Jay-Z & Kanye West in NYC – That s***cray!

von Tobi am 24.11.2011 in Events, Music, People, Style

So weiter geht’s – verspäteter Post – schon ca. 15 Tage her – aber immer noch in meinem Gehirn eingebrannt. Jay-Z und Kanye West live in “The World’s Most Famous Arena” Madison Square Garden in the heart of New York City! Watch the Throne Tour. Das war ein Erlebnis fürs Leben. Hatte mit die besten Plätze. Mitten in der Halle – im VIP Bereich. Ja ja ich weiß – show off! Hier in New York ist das dann aber auch wirklich der VIP Bereich. In Deutschland stehen da eher die Immobilienhaie und Großgrundbesitzer. In NYC standen gleich neben mir – unter anderem (keine Ahnung wer das sonst noch alles war – aber alle kannten sich – alle sahen aus wie Rap-Superstars oder Plattenfirmenpräsidenten – große Stimmung) Russell Simmons, Spike Lee, P. Diddy und sehr geil – weil besonders in dem Zusammenhang – die schwangere Beyoncé. Tanzend wohlgemerkt – zu sehen in meinem Video der Live-Performance von  ”Empire State of Mind” – entdeckt? Natürlich ein Höhepunkt – kann man sich ja vorstellen – mitten im Concrete Jungle. Überhaupt die Menge tobte. Jeder Song wurde gefeiert. Jeder Text, ja jede Silbe mitgerappt. Kanye schüttelte ein Hit nach dem anderen aus dem Ärmel  und Jay-Z wurde als der Junge aus Brooklyn natürlich auf Händen getragen – manchmal sehr emotional. Dazu kann ich übrigens das Buch “Decoded” von Jay-Z empfehlen – danach versteht man was NYC und Brooklyn für den Rap und für Jay-Z bedeuten. Ich will noch mal! That s*** cray!

Who’s that girl?

Previously on Neeo: Ach ich weiß. Ich vernachlässige diesen Blog gerade – und nehme mir immer wieder vor jetzt endlich wieder durchzustarten. Hm und dann kommt das dazwischen – und dann das – und zwischenrein auch noch das – und meistens auch noch dies. Ich versuch es trotzdem noch mal. Mit einem kleinen Rätsel. Wer könnten die zwei Protagonisten im upcoming HUGO BOSS Talk sein? Mehr demnächst hier. Versprochen.

How to make it in America – Luis Guzman? Duck Sauce Remix! Justin Bieber, Pharrell, Mark Wahlberg und Terry Richardson am Start!

von Tobi am 27.09.2011 in Entertainment, Music, People, Style

Barbara Streisand war gestern – jetzt kommt Luis Guzman. Der amerikanische Privatsender HPO lässt Duck Sauces Megahit remixen und zählt dann doch auf die Hilfe von ein paar prominenten Köpfe. Das funktioniert eben immer. Hit + Promis. Vor allem hier in den U.S. Das ganze ist für die TV Serie “How to make it in America” – in der zwei Jungens versuchen in NYC eine Fashion Brand zu etablieren und dabei auch auf die schwindelige Hilfe von Rene (Luis Guzman) angewiesen sind. Auch in der Serie selber kommt der ein oder andere VIP vor und Mark Wahlberg höchstpersönlich ist einer der kreativen Macher der Show. In diesem Sinne: Who wants to live in America – Luis Guzman?

House of Cash!

von Tobi am 23.09.2011 in Entertainment, Music, People, Style, Work&Life

Es gibt wohl wenige – leider nicht mehr lebende Menschen – die einen ähnlichen Legendenstatus haben wie Jonny Cash. Und daher ist es doch um so spannender einen kleinen privaten Einblick in sein Leben zu erhaschen. John Carter Cash – einziger Sohn von Mr. Cash und June Carter – ermöglicht jetzt mit seinem Buch “House of Cash” genau das. “Keiner meiner Eltern hat jemals irgend etwas weggeworfen” – und so hat er sich durch Fotoalben, Notizen und Erinnerungen durchgearbeitet und katalogisiert. Die meisten Bilder sind von dem “Man in Black” höchstpersönlich aufgenommen und viele seiner handgeschriebenen Poems vertiefen den persönlichen Eindruck den das Buch hinterlässt – siehe auch den “heißen” Liebesbrief an June! Ich bin kein sooo großer Cash Fan – aber das Buch hat es in sich (Gibt es in Deutschland noch nicht zu kaufen – aber man kann es schon mal reservieren). Schön zum Beispiel auch der Titel eines seiner Gedichte: “Don’t Make a Movie About Me”!

MADtv Classics: Ms. Swan! Oh o okay!

von Tobi am 22.09.2011 in Entertainment, Style

Okay, I teh yu ehrten: Nicht ganz neu aber hier in NYC immer noch ein Lacher wert. Schade, dass es das bei uns nicht gibt bzw. gab: MADtv. Und ganz groß dabei und inklusive: Ms. Swan. Laut dem Sender basiert der Charakter auf Islands Schlagerexport Björk. Aber so ganz genau weiß man es dann auch nicht. Sie selber hat auch schon behauptet ihre Mutter wäre Spanierin und Ihr Vater vom Weltall. Na ja egal. Wirkliche direkte Antworten gibt sie eh nicht – immer wieder aber gerne “okay, I teh yu ehrten” (okay. I tell you everything :) ) Damit treibt Sie alle zum Wahnsinn. Aber alle anderen zum lachen. Und schön – alles immer live gespielt. Wie damals Hallervorden – und zum Schluß der gespielte Witz. Großartig. Auch der Kittel!

Das Vermächtnis: Amy Winehouse und Tony Bennett

von Tobi am 16.09.2011 in Music, People, Style

So und jetzt aber wirklich. Auf NEEO geht es jetzt endlich wieder weiter. Es werden sich hier auch einige Dinge ändern. Watch out! :) Aber dazu mehr in einer der nächsten Posts. Heute gleich mal einen Gänsehaut-Beitrag. Die gute Aimy – Gott habe sie selig – ist ja so zu sagen legendenmäßig schon unsterblich geworden. Oder eben – und dazu zähle auch ich mich in diesem Falle – manche wertvollen Dinge erkennt man eben doch erst wenn man sie nicht mehr hat. Kurz vor ihrem traurigen Tod hat Sie mit der noch lebenden Legende Tony Bennett ein Duett aufgenommen. Und da wird dann auch dem letzten Noch-Nicht-Aimy-Fan klar – diese Dame hatte ein unglaubliches Potential und eine Stimme – die eben nur ein paar mal einem menschlichen Wesen zur Verfügung gestellt wird. Ach; und so schön jazzig! Das hätte ich dann noch gern öfters von Ihr gehört. In diesem Sinne – Aimy – komm wieder runter – wir brauchen Dich noch…… Oh oh – da hab ich doch Amy schön das “i” meiner Tochter Aimy untergejubelt – schreib ich eben öfters – Kuss an meine hübsche Kleine auf diesem Weg!


  • neeo me…

  • Kategorien

  • Über neeo

    Wir lieben alles, was das Leben ein wenig stilvoller macht - ob Design, Film, Musik, Interior oder Mode. In neeo berichten wir über das, was wir täglich spannend und lesenswert finden.
  • Letzte Kommentare

  • Meta