Das ist wo I’m blogging now! Ulmerstar ist Neeo!

Wie sage ich es meinem Kinde?

It’s over NEEO. I’m breaking up. I found someone other: Me!

Ich fange mal mit einem Rückblick an. Neeo wurde vor c.a 2 1/2 Jahren aus der Taufe gehoben. Ein Projekt der WERBEWELT – die ich liebe – und dessen Mitgründer ich bin. Mitarbeiter – freie Autoren – oder wer eben Lust hatte – hat auf NEEO geschrieben. Und besonders eben ich. Und zum Schluß hin – eben eigentlich nur noch ich. Und ich mach das echt gerne. Habe dadurch viele Leute kennengelernt. Und bei einem Lunch (sagt man jetzt so) – mit dem Chef-KesselTVblogger – haben wir entdeckt, dass so ein Blog wie ein Monster ist – das will immer gefüttert werden – Raubtierfütterung – sozusagen. Und das macht auch Spass – solange Du Futter hast. About Style – ist das Thema hier – das schränkt einen auch ein. Ich meine – im Grunde genommen ist das schon mein Thema: Fashion, Design, Musik, Architektur, Kunst – aber eben auch Media, Hype, Hund, Katze und Maus. Daher – denke ich – macht es mehr Sinn jetzt auf meinem eigenen Blog zu bloggen. Ganz persönlich. Was mir gefällt. Was ich erlebe. Hier in Stuttgart und in New York (da bin ich jetzt öfters) – Ungeschminkt (bin ich meistens) – frei Schnauze (bin ich meistens) und on the edge (bin ich meistens). Ulmerstar? Wasn das fürn Spitz? – Das bin eben ich – ein Stern der meinen Namen trägt.

Würde mich freuen wenn ihr mich auf meinem neuen Tumblr-Blog besuchen kommt. Da talke ich also in english. And Deutsch.

Please follow me: http://ulmerstar.tumblr.com/

By the way – Neeo wird daher erstmal nicht mehr weiter bespielt – aber mit neuem Konzept wieder auftauchen. Versprochen!

9/11 Skandal oder Architektur?

von Tobi am 12.12.2011 in Design, Locations, Style, Work&Life

Wahrscheinlich – eventuell – vielleicht – wie auch immer – kann man ja mal – aus Versehen oder auf keinen Fall. Keine Ahnung was nun stimmt. Auf jeden Fall behauptet das erfolgreiche holländische Architekturbüro MVRDV, sie hätten in keinem Moment die Ähnlichkeit mit den explodierenden World Trade Twin Towers in NYC gesehen, als sie die Twin Towers in Seoul entwarfen. “The Clouds” heißt der Entwurf und wurde in Korea bejubelt – das jetzige negative Pressefeedback kommt natürlich ausschließlich aus den USA. “A real media storm has started and we receive (sic) threatening emails and calls of angry people calling us Al Qaeda lovers or worse.” – so die Architekten auf ihrer Facebook Seite. Hm. Selber schuld? Zu heiß gekocht? Ich denke mal einfach dumm gelaufen. Die Eindrücke der Katastrophe sind einfach noch zu präsent. Da sollte man versuchen so etwas zu umgehen. Oder?

FWB1: HUGO foursquared Berlin!

So – bin mal wieder auf der Fashion Week in Berlin. Alles hipp hier und alles der “heiße Scheiß”. Wie wir zu sagen pflegen. Die Fashion Meute entert unsere Hauptstadt. Und ja – Berlin ist die einzige Stadt die mit den großen anderen Metropolen der Welt mithalten kann. Und damit man auch weiß wo man hingehen sollte – oder was einen Besuch wert ist – und man eventuell noch etwas sparen möchte – könnte ja bei dem Schwabenüberhang hier sein  - der logt sich im Foursquare Kanal von HUGO BOSS ein. Hier gibt es die HUGO Tipps und Specials zum abrufen. Zum Beispiel einen “AeroPress Coffee” for free im Coffee-Shop “The Barn” oder eine Auswahl an Magazinen umsonst im Magazin-Shop “Do you read me?”. Geht mit dem Fortschritt – loggt Euch ein – und erobert Berlin!

Where the fuck is this?

von Tobi am 01.07.2011 in Locations, Style, Travel

Where the fuck have i been? Wahnsinn – fast 4 Wochen habe ich keine Post mehr verfasst? Darf man das? Als Blogger? Egal – jetzt wird wieder geschrieben und in die Tasten gehauen. Und wenn ich mal wieder weg bin oder Ihr wissen wollt wo dieses eine Bild eigentlich gemacht worden ist – oder was da gezeigt wird – dann kann ich Euch diese Website where the fuck is this? empfehlen. Denn genau darum geht es da. Einfach das Bild dort uploaden und warten. Millionen von Menschen die sich im Netz tummeln – da wird doch zum Teufel irgendeiner wissen was da gezeigt wird – wo das aufgenommen wurde. Meistens klappt das dann auch. Das Internet ist gut!

Zu Besuch bei MAD! Mad!

Also MAD rangiert bei mir definitiv noch vor den Yps Heftchen. Das war einfach kult – oder ist es immer noch? Alfred E. Neumann – ein Anti-Held der alten Tage. Ich habe jede Ausgabe geliebt – die Faltseiten, Spion & Spion, die Comics … Bobby Hundreds – Mitinhaber der Fashionbrand und Lifestyle Magazins “The Hundreds” – durfte die heiligen Hallen des Headquarters in New York besuchen. Eine Zeitgeschichte durch Artwork und Stories. Mehr dazu auf seinem Blog. Mensch – das muss ich nächstes mal unbedingt auch machen wenn ich wieder in NYC bin … Wusstet Ihr, dass Herbert Feuerstein fast 10 Jahre lang Chefredakteur von MAD war? Und wusstet Ihr, dass mein ehemaliger Fahrschullehrer Alfred E. Neumann hieß? Haha … mad!

NYC Report: World Trade Center

von Tobi am 31.03.2011 in Design, Environment, Locations, Style

9/11 – das wohl unglaublichste und – durch tausende von Bildern und Videos – ständig präsente Erlebnis der letzten 30 Jahre. Irgendwie hat man aus den Augen verloren was denn eigentlich aus Ground Zero so geworden ist. Aufräumarbeiten, Architekturwettbewerbe und Museen – danach gab es viel rund um den Ort des Geschehens. Aber bisher war das alles immer noch eher schwammig und nicht ganz fassbar. Also hab ich mich so richtig touristenmäßig auf den Weg dorthin gemacht - und jetzt sieht man ganz deutlich – hier entsteht wieder “something big”. Der Turm 1 – das One WTC – derzeit 56 von 104 Stockwerken hoch – wird schon verglast. Auch die zwei “Pools” die als “Fußabdruck” der zwei ehemaligen Tower als Denkmal fungieren werden – stehen schon fast vor Vollendung. Wer mehr wissen will – es gibt natürlich eine Website über das neue Areal – aber auch Plattformen für die Entstehung des WTC oder über das “Memorial” mit einer Google Earth 3D Installation. Thumbs up!

Das Spiel mit dem Schaufenster!

Ist ein Schaufenster eigentlich noch zeitgemäß? Bei all dem Online-Shopping? Kann mich nicht erinnern in letzter Zeit wirklich ein Schaufenster betrachtet zu haben – geschweige denn, dass mich eines inspiriert hätte. Klar entdeckt man da mal ein Produkt oder so. Aber es sieht doch alles zum Schluss irgendwie gleich aus. WeSC machts anders. Da wird das Schaufenster zum interaktiven Screen. Studenten der schwedischen Kreativschmiede “Hyper Island” haben zusammen mit “North Kingdom”  ein klares Zeichen gesetzt. Auch im klassichen Ladenbau wird die virtuelle Welt Einzug nehmen und die Möglichkeiten der Produkt-Präsentation erweitern. Interessant auch, dass es Online die Möglichkeit gibt, die Inszenierung zu beeinflussen. Nicht, dass ich hoffe, dass jetzt alle Schaufenster in der Stadt zu Multimedia Screens mutieren – aber der Ansatz ist spannend. Besonders für alle “very busy people:)

Ferrari Formel 1 Piloten im Ferrari Themenpark!

von Tobi am 16.11.2010 in Design, Entertainment, Locations, Style, Travel

Haha! Wohl auch für die Männer der hohen Geschwindigkeiten ein mulmiges Gefühl in so einer Horror-Achterbahn. Alonso und Massa besuchen die – und jetzt bitte Obacht geben – Ferrari World Abu Dhabi – den Indoor-Themenpark für die Ölscheichs und für alle, die es werden wollen. Das Gebäude selber umspannt 245.000 qm und auf über 86.000 qm können sich Familien an Ferrari inspirierten (Fahr-) Attraktionen auslassen. Dazwischen shoppen und natürlich italienisch Essen gehen. Ferrari Karussell (bei mir gab es früher den fliegenden Elefanten, das Feuerwehrauto und den Helikopter – das wars), 4er GT Achterbahn und der G-Force Test. Alles was einen echten Ferraristi das Herz höher schlagen läßt. Oder eben auch nicht. Schon wieder eine “Sensation” bei der ich zwiegespalten bin. Eine Markenlegende bis auf das Letzte – und dabei noch sehr holprig – auszuschlachten ist eigentlich nicht sehr hilfreich – finde ich. Und auf der anderen Seite zelebriert das eben auch die Kraft und die Symbolik einer solchen Marke. Naja. Vielleicht lass ich meinen “California” kurz rüber fliegen und fahr dann da standesgemäß hin. Wir sehen uns dort.

4D Experience – Ralph Lauren Projektion in NY.

Raumprojektionen – das ist ja eigentlich das Ding im 22. Jahrhundert. Besonders gerne auf öffentlichen Häuserwänden. Tausende von Videos kursieren zu diesem Thema im Netz. Ralph Lauren geht da noch einen Schritt weiter und präsentiert, auf der Fassade seines neuen Women-Flagshipstores in der Madison Avenue, eine 4D-Fashion Show. Mit dreidimensionalen Renderings, Videocollagen und unglaublichen Aufnahmen. Wie aufwändig dieses Projekt war kann man im “Making-of” erfahren, das man sich unbedingt mit anschauen muss. Respekt Herr Lauren. Und das in Ihrem Alter. :)

US/NYC/MAD/MTV Week – 5. MTV EMA, oder Pinkeln mit Kid Rock!

Eigentlich wollte ich diese Post schon gestern einstellen, aber ich habe es leider körperlich nicht geschafft :) Hier also mein Bericht über mein erstes Mal. Meine ersten MTV EMA’s – zu denen ich dankenderweise von MTV eingeladen wurde. Und es war wie man sich das von so einem Sender erhofft hatte. Spektakulär. Die Anreise, das Hotel, das Dinner, Geschenke auf dem Zimmer, viele interessante Leute – hauptsächlich aus dem Marketingumfeld – und eine echte Hammernacht. In einer typischen Veranstaltungshalle etwas ausserhalb von Madrid fand das Ganze dann statt. Wehende Fahnen, Megaposter und überall kleine Bars mit lauter Musik und freien Getränken für alle “Blue Wristband” Träger. Überhaupt das “A&O” auf dieser Veranstaltung: Wieviele Bänder man am Arm trägt. Ich war vollends ausgestattet. Zum Schluß auch noch das “Artists Party Magic Band in weiß” von dem netten Suzuki-Hauptsponsor-Europe-Marketing-Herrn dazubekommen. Aber erst die Show, die konnte ich von tollen Plätzen gleich neben den Award-Promi-Abholer-Sitzen beobachten. Im Minuten-Rhythmus wird da ein Act nach dem anderen durchgetacktet – auf der Bühne – die anscheinend rund 3,6 Millionen Euro gekostet haben soll – und mitten in Madrid auf der Freilichtbühne für jederman. Der Mega-Kracher Promi war jetzt an sich nicht da – und die Damen und Herren Lady Gaga, Eminem und Justin Bieber (der übrigens der Online-Host war und man ihn während der Show antwittern konnte) haben die gewonnenen Awards per Live-Schaltung entgegengenommen – doch der Stimmung tat das keinen Abbruch. Die Crowd schrie, klatschte, sprang und tanzte wie von der Tarantel gestochen. Selten bei einer Veranstaltung so eine Stimmung erlebt. Danach zur Aftershow-Party. (Mit dem roten Band). Zwei Dancefloors – Black Room = House – White Room = Dance. Mein persönlicher Höhepunkt war dann mein WC-Gang auf der Artists-Party. Ich vor dem Pissoir gestanden und mich um die etlichen Getränke die ich bis dato getrunken hatte erleichtert – stand plötzlich ein mit Hut bekleideter Herr neben mir, holt sein Ding raus und ruft mir direkt ins Ohr “Do u got some ******?” Es war Kid Rock, mit schon etwas zerzaustem Haupthaar. Ich so: “No – usually not!” – worauf er in Rockstar Manier gleich konterte “You have to – thats rock!”. Schüttelte ab und war auch schon wieder weg. Yeah. Jetzt bin ich voll im Rock’n Roll angekommen. Danke MTV für dies fantastische Weekend!

« vorherige      

  • neeo me…

  • Kategorien

  • Über neeo

    Wir lieben alles, was das Leben ein wenig stilvoller macht - ob Design, Film, Musik, Interior oder Mode. In neeo berichten wir über das, was wir täglich spannend und lesenswert finden.
  • Letzte Kommentare

  • Meta