iPAD light painting

Wer eine Spiegelreflexkamera sein eigen nennt, der hat sich bestimmt schon das ein oder mal darin versucht mit einer Langbelichtungsaufnahme bei Dunkelheit Wörter oder Buchstaben in den Himmel zu malen. Dabei kam bei mir meist nur unleserliches Geschmiere auf den Kamerasensor, was natürlich auch interessant aussehen kann! Mit eigens produzierten Filmen für das iPAD haben es ein paar Jungs aus London geschafft konkrete dreidimensionale und teilweise auch animierte Typografie in den Raum zu “malen”. Wer gründet mit mir eine Arbeitsgruppe “Grundlagen Typografische Lichtkunst” – ich möchte das auch können!?

Ikea verkauft second hand Möbel

Seit Anfang letzter Woche wurde gemunkelt, ob Ikea tatsächlich second hand Möbel in Ihr Sortiment aufnehmen werden – seit heute ist es amtlich.

Ikea verkauf – vorerst nur in Schweden – second hand Möbel. Die Vintage-Geschichte scheint momentan in Skandinavien ne ziemlich große Rolle zu spielen. Selbst renomiere Designschmieden wie Weekday verkaufen in Ihren Shops zweite Hand Klamotten.

Hätte dies vor 5 Jahren jemand gewagt, er wäre von sämtlichen Medien destroyed worden. Heute ist es allerdings der shit. Ich weiß auch nicht so recht, was ich davon halten soll – ich geh nämlich stark davon aus, dass die alten Möbelstücke zu überteuerten Preise verkauft werden… Nun gut, warten wir es mal ab. Ikeas Marketingabteilung gelingt damit höchst wahrscheinlich ein riesen Wurf.

Ich bin gespannt, ob der Vintage-Online-Shop auch in good ol’ Germany gelauncht wird und sammel so lange meine Möbel beim Sperrmüll ein.

Space Invaders im Wohnzimmer

von Moritz Esyot am 02.09.2010 in Design, Interior, Style

Space Invaders Chair Front

Der charmant-nerdige 8bit Trend schlägt weiter Wellen und erfreut damit vor allem Retro-Freaks und Vintage-Liebhaber. Über den Space Invader Sessel werden sich aber sicher nicht nur nerdbebrillte Fixie-Hipster und Retro-Konsolenfans freuen können. Diese Reminiszenz an den Spieleklassiker fügt sich in so ziemlich jedes moderne Wohnzimmer, richtig zuhause fühlt sich das Sitzmöbel aber wohl im puristisch-weißen Werber-Wohnzimmer – am Besten inklusive original Arcade-Konsole von 1978. Wahlweise tut es natürlich auch der Atari 2600 oder wenigstens der von Tobi entdeckte iCade.

Obwohl die Sitzgelegenheit doch eher unbequem ausschaut verspricht Igor Chak, der Designer des Prototypen, dass man Dank Memory Foam ziemlich bequem auf dem Ding fläzen, respektive daddeln kann.

Filme sagen mehr als Worte!

(ohne Worte)

Made by Everynone.

Concrete House II in Madrid.

von Tobi am 06.08.2010 in Interior, Locations, Style

Ja Nee, is klar! Was ist das bitte für ein Wahnsinns-Haus! Nicht, dass ich hier alles gut fände – aber ich habe selten so eine gelungene Kombination zwischen “Timm Thaler Haus” und Frank Lloyds “Fallingwater” gesehen. So langsam habe ich das Gefühl, die Spanier können nicht nur Fussball spielen, sondern zeigen der Welt auch architektonisch wo es lang geht. Verantwortlich für diese Villa (oder Schloß?) sind die Architekten A-Cero. Auf ihrer Website kann man noch mehr solcher irrer Projekte finden. Hut ab! Auch vor den Bauherren. Scheinen das nötige Kleingeld gehabt zu haben. Und ich dachte Spanien sei pleite. Oder sind das vielleicht alles Häuser der Fussballer?

iLog

Manchmal wünschte ich, ich hätte etwas handwerkliches gelernt. Schreiner zum Beispiel. Vorallem wenn meine Äuglein so etwas, wie das iLog System, erblicken. Könnte ich mir dann sicher selber bauen. Als Bürohengst bleibt mir allerdings nichts anderes übrig, als auf das Original von Judson Beaumont Straight Line Design Inc. zurück zu greifen.

Snowboardlampen

Kaum ist Sommer angesagt, schwärmen einige schon wieder vom Snowboarden. Um das Brettfeeling das ganze Jahr aufrecht zu erhalten, haben die Stuttgarter Jungs von Snowboardlampen.de sich was einfallen lassen.

Sie bauen aus wahlweise alten oder neuen Boards Lampen. Hierbei habt Ihr die Möglichkeit aus verschiedenen Brett-Styles, Spot-Farben und Anzahl der Spots selbst zu bestimmen.

Die Preise für die außergewöhnlichen Lampen beginnen breites ab 179 € und gehen für ein innovatives, made in Germany Produkt, vollkommen klar.

Mehr Infos zu den Lampen erhaltet Ihr auf snowboardlampen.de

Und hier gibt’s noch ein paar Designvorschläge:

Viva la Vida: Finca Son Jorbo

von Tobi am 14.06.2010 in Interior, Locations, Style, Travel

Ich gebe es zu: Urlaub gehört im Moment zu meinen Lieblingsthemen. Kein Wunder, bei diesem immer noch recht zweifelhaften Sommer in Deutschland. Daher hier auch ein Hoteltipp von mir. Eigentlich ist die Finca Son Jorbo auf der deutschen Lieblingsinsel Mallorca gar kein wirkliches Hotel. Eher ein kleines paradiesisches Hidaway in der Nähe von Porreres. Die beiden Engländer Annie und Martin haben das alte Bauernhaus inmitten von Olivenhainen und Feldern vor drei Jahren liebevoll restauriert und eine Finca mit vier großzügigen, stilvollen und ganz individuellen Appartments geschaffen. Perfekt für alle, die sich im Urlaub einfach nur erholen oder Mallorca in Tagesausflügen erkunden wollen. Und das Beste daran: Trotz toller Lage inmitten der Insel, viel Platz, Ruhe und Komfort sind die Zimmer mit Preisen von 110 – 145 EUR wirklich leistbar. Viva la vida, sag ich da!

Hobbits House 2010

von Tobi am 13.04.2010 in Design, Interior, Locations, Style, Work&Life

Villa_Vals_Studio_2

Villa_Vals_Studio_3

Villa_Vals_Studio_4

Die Hobbits gibt es wirklich. Oder? Auf jeden Fall gibt es ein Haus, das von Ihnen bewohnt werden könnte. Die “Villa Vals” steht (nein nicht im Auenland) sinngemäß in der Schweiz und passt sich perfekt in die Landschaft ein. Geplant und entworfen vom holländischen Architekten-Kooperationsteam SeARCH Studios und Christian Muller. Jetzt fehlt nur noch der Ring…

Zaha Hadid – Ein Architektur Gesamtwerk!

von Tobi am 18.03.2010 in Design, Interior, Locations, People, Work&Life

Zaha-Hadid-14

Zaha-Hadid-7

Zaha-Hadid-4

Zaha-Hadid-1

Zaha-Hadid-10

Zaha Hadid war mal die umstrittenste Star-Architektin überhaupt. Lange konnte Sie keine Ihrer Entwürfe umsetzen, obwohl sie dafür viele Preise gewann und von den Kritikern geliebt wurde. Man glaubte nicht, dass Ihre Raumkonzepte umsetzbar sind. Doch vor einigen Jahren kam die Trendwende für die in Bagdad geborene und in London lebende Architektin. Heutzutage realisiert sie ein Bauwerk nach dem anderen. Zum Beispiel das BMW Zentralgebäude in Leipzig oder das Wissenschaftszentrum in Wolfsburg. Gewaltige futuristische Objekte mit überraschenden Wendungen und Öffnungen. Jetzt ist ein Buch mit Ihrem Gesamtwerk einschließlich ihrer faszinierenden neuen Projekte von Dubai bis Guangzhou im Taschen-Verlag erschienen. Sollte man besitzen. Es gibt auch eine auf 200 Stück limitierte Serie mit einem extra entworfenem Cover und handsigniert von Frau Hadid.


  • neeo me…

  • Kategorien

  • Über neeo

    Wir lieben alles, was das Leben ein wenig stilvoller macht - ob Design, Film, Musik, Interior oder Mode. In neeo berichten wir über das, was wir täglich spannend und lesenswert finden.
  • Letzte Kommentare

  • Meta